Judith - Riccarda Suermann



Aktuelles

 

Urbanes Intermezzo – FrauenZeitAlter 2022

 

 

Ein Projekt des Amtes für Gleichstellung

 

 

Das urbane Intermezzo gehört als besondere Veranstaltung zum Programm Frauen-ZeitAlter. In diesem Jahr soll es ein Projekt geben mit dem Arbeitstitel:

 

 

KörperZeiten - BodySwitch

 

 

In diesem Projekt gehen wir auf die Suche nach Texten, Szenen und Bewegungsbildern zum Thema Wechsel und Veränderungen des Körpers im Laufe und Spiegel der Zeit, gepaart mit Erwartungen an das Geschlecht und in der Wahrnehmung von innen und von außen. Das gemeinsam erarbeitete Ergebnis soll an einem noch nicht definierten öffentlichen Ort im Zentrum Münsters aufgeführt werden.

 

Termine:

 

Monatliche Proben: Jeder 1te Donnerstag im Monat, 10 – 14 Uhr ab März

 

Fr 1.7. , Probenwochenende,  Abends 17-21h, Meerwiese
Sa 2.7. +  So 3.7. , Vormittags 10-15h, Meerwiese
Mo. 08.- Fr. 12.08.2022 , 5-tägiger Probenblock ,Vormittags Proben 

Aufführungen: Sa. 13. & So. 14.08.2022

 

Es sind keine Vorerfahrungen nötig. Jede ist willkommen.

 

Gerne bewegungsfreundliche Kleidung mitbringen.

 

Teilnehmer*innen: min. 5 – max. 10 Personen

 

Das Amt für Gleichstellung benötigt für das Projekt einen Eigenanteil der Teilnehmerinnen von 120€.

 

Leitung: Sarah Giese & Judith Suermann

 

Interessierte melden sich bitte bei kontakt@sarahgiese.de oder bei jurisu@web.de

 

 


Neuproduktion Tourneestück buchbar:


 

Theater SUPPENTOPF zeigt:

 

 

Es Macht einmal...

 

Eine märchenhafte Annäherung an die Themen MACHT und OHNMACHT.

 

 

Es war einmal...eine inklusive Theatergruppe die wollten ein Stück zum Thema Macht und Ohmacht machen. Doch sie durchlebte und druchprobte gemeinsam: Quarantäne, Lockdown, fast wiedergewonnene Freiheit und politischen Wandel. Auf ihrem Weg fanden sie märchenhafte Geschichten über Macht und Ohnmacht, aus ihrem Leben, selbst erdachte, berühmte und noch nie veröffentlichte. Und so trug die Macht des Schauspiels sie über die Ohnmacht hinweg. Zum krönenden Abschluss brachten sie diese Erfahrungen und Geschichten gemeinsam auf die Bühne des HELIOS Theaters. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann spielen sie noch heute....

 

 

Aufführungen am 06.11.2021 um 18:00 Uhr und am 07.11.2021 um 16:00 Uhr

Ort: HELIOS Theater, Willy-Brandt-Platz 1D, Hamm

 

 

Regie: Tashina Mende & Judith Suermann

Regieasstistenz: Laura Frölich

Film: Biermann und Wegner Medien

Lichtdesign: Jan Leschinski

Design: Viktor Sternemann

Produktionsleitung: Gisela Kaun

 

Mitwirkende: Marc Elshoff, Christin Gebel, Lucas Heymann, Andrea Homann, Miriam Kaun, Kerstin Klaner, Nicole Kranke, Martina Kujawa, Martin Nillies, Franziska Batraev, Maximilian Lorenz, Stephan Lorenz, Savannah Stürmer, Thomas Brinkschnieder

 

Dank an das Team des HELIOS Theaters, Lea Hahn, Justus Holtmann, Treibkrafttheater und alle Eltern und Betreuer, die uns in der Online-Probenzeit technisch unterstützt haben!

 

Ein Projekt gefördert von Aktion Mensch,

Sponsor: Lionsclub Hamm Hammona

in Kooperation mit LWL Berufskolleg Hamm

Zutritt nach 3G-Regeln

 

Karten: 5€ / 4,50€ unter 02381 – 926837

 

www.theater-suppentopf.de

Ergänzend zur Performance stellt die Suppentopf-Basisgruppe im Foyer des HELIOS Theaters aus.