Judith - Riccarda Suermann



Aktuelles


„HOPING FOR…“

 

PREISTRÄGER: Theatertreffen der Jugend 2024!

 

Von 95 Ensembles aus ganz Deutschland wurde das Stück „HOPING FOR…“ als eine von 7 Produktionen zum Theatertreffens der Jugend in Berlin eingeladen.

 

Wir freuen uns riesig, dass wir unsere Preisträger bei Theatertreffen der Jugend 2024 – Produktion HOPING FOR… vor der Festspielwoche in Berlin noch einmal in Münster präsentieren können! Kommt zahlreich zum Berlin-Warm Up in die Meerwiese (Do, 30.5., um 20.00 Uhr)
Tickets gibt es in den Vorverkaufsstellen von localticketing und online hier …
Preis: 6,00 €

 

 

Es spielen: Larissa Kjortosheva, Alae Rtimi, Marie Benien, Rahmatallah Ramzi, Stella Bensmann, Ilknur Saltabas, Moaz Alraie

Regie: Judith Suermann, Choreografie: Emmanuel Edoror, Bühne/Kostüme: Gaby Sogl, Regieassistenz: Diletta Bruno, Stückentwicklung: Team & Ensemble Schreibwerkstatt: Ariane Filius, Sprecherziehung: Paula Marie Berdrow, Hospitanz: Hanna Kroll, Charlene Köster, Illustration: Manuel Talarico, Grafikdesign: Erich Saar, Fotos: Ralf Emmerich, Lichtdesign: Gianluca Strub

 

 


 

Theater Suppentopf e.V. präsentiert

 

DER MÜLLTÜTENMANN

Tumult im Küchenregal

nach einem Stück von Martin Nillies

 

Ein bekanntes Problem dieser Welt: Wir versinken bald in unserem Müll. Aber wohin mit dem vielen Müll? Auf einem kleinen Bauernhof – in einer Geschichte von Martin Nillies – wissen die Lebensmittel aus einem Küchenregal sich selbst zu helfen und erschaffen aus ihren Resten den Mülltütenmann, der sie ermutigt und für Zusammenhalt sorgt. So gelingt es der Regalgemeinschaft, sich Intriganten und gefährlichen Bösewichten zu stellen und einem Freund zu helfen.

Ein Projekt, das aus dem inklusiven Ensemble entstanden ist, nach einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit.

 

Premiere am 19.11.23

 

Im Rahmen der 11. Hammer Kurzfilmnächte

 

zwischen 15.00 und 18.00 Uhr

 

auf der Leinwand des HELIOS Theaters in Hamm

 

 

Regie: Judith Suermann, Regieassistenz: Laura Frölich, Drehbuch: Martin Nillies

Kamera und Schnitt: Robert Biermann und Tim Wegner

Kostüme und Ausstattung: Team und Ensemble

 

Darstellende: Thomas Brinkschnieder, Maren Dirk von Hof, Marc Elshoff, Christin Gebel, Tobias Grimm, Lucas Heymann, Sherelyn Michelle Hochheusel, Justus Holtmann, Andrea Homann, Miriam Kaun, Kerstin Klaner, Nicole Kranke, Martina Kujawa, Maximilian Lorenz, Stephan Lorenz, Martin Nillies, Savannah Stürmer

 

Vorstand: Gisela Kaun

 

Vielen lieben Dank an: Franzi und Petra, dem HELIOS Theater und dem Treibkrafttheater

 

Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie Leben! und dem Evangelischen Kirchenkreis Hamm und der Dortmunder Volksbank

 


 

Cactus Junges Theater präsentiert:

 

 

Hoping for…

 

- eine transkulturelle Collage

 

 

Ein 7-köpfiges Ensemble hat sich einer besonderen Art des Storytellings rund um den Frieden verschrieben. Es wurde erforscht, erfragt, diskutiert, entdeckt, gezweifelt und geträumt. Die Collage versteht sich als Einladung ans Publikum vielfältige Fragestellungen und Nuancen zu einem der wichtigsten Themen unserer Zeit zu beleuchten. Was ist Frieden und wie soll das gehen? Fängt das bei mir selber an und/oder an politischen Konferenztischen weltweit?

 

Die Inszenierung (Regie: Judith Suermann) verschränkt mittels szenischer und choreografischer Fragmente und Bilder Trauriges, Ernstes, Hoffnungsvolles zum Spannungsfeld Konflikt und Frieden.

 

 

Es spielen: Larissa Kjortosheva, Alae Rtimi, Marie Benien, Rahmatallah Ramzi, Stella Bensmann, Ilknur Saltabas, Moaz Alraie

 

 

Regie: Judith Suermann, Choreografie: Emmanuel Edoror, Bühne/Kostüme: Gaby Sogl, Regieassistenz: Diletta Bruno, Stückentwicklung: Team & Ensemble Schreibwerkstatt: Ariane Filius, Sprecherziehung: Paula Marie Berdrow, Hospitanz: Hanna Kroll, Charlene Köster, Grafikdesign: Manuel Talarico / Erich Saar, Fotos: Ralf Emmerich, Lichtdesign: Gianluca Strub

 

Dank an: alle Geschichtenschenker und Armin Wetzel, Amar, Ida, Soph, Joseph

 

Eine Produktion von: Cactus Junges Theater, in Koproduktion mit: Theater im Pumpenhaus, in Kooperation mit: Jugendtheater-Werkstatt e.V., gefördert durch: kontinuierliche Förderung durch das Kulturamt der Stadt Münster, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, SOZIOKULTUR NRW / Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren NRW e.V., unterstützt durch: Stiftung Bürger für Münster, Roadstop GmbH, Soroptimist International, Cibaria, Carsharing Münster, Liba GmbH & Co KG

 

 

Premiere: Freitag, 13.Oktober 2023 um 20.00 Uhr

 

Weitere Aufführungen: Sa, 14., So 15., Do 19., Fr 20., Sa 21. (jeweils 20.00 Uhr) + So 22.10. um 18.00 Uhr

 

Aufführung mit Gebärdensprachdolmetscher: Sa 14.10., 20.00 Uhr

 

Vormittagsvorstellung: Freitag, 20.10., um 11.00 Uhr

 

Ort: Theater im Pumpenhaus, Gartenstr.123, 48147 Münster

 

 TRAILER: https://www.youtube.com/watch?v=yI4NZXfkEb8

 

DAS STÜCK IST TOURFÄHIG UND KANN GEBUCHT WERDEN!

 

 


 

Die Enkelkinder aus der Zukunft

 

Mitten in der großen Klima Austelung des LWL-Museum für Naturkunde in Münster öffnet sich ein Tor aus der Zukunft. Drei Junge Menschen, die unsere Enkelkinder sein könnten, erscheinen. Sie erzählen uns von einer Zukunft die uns bangen, aber auch hoffen lässt, und vorallen Dingen neugierig macht auf das was kommt, oder kommen könnte.

 

Zur Sonderausstellung „Das Klima“ hat Cactus Junges Theater im Auftrag des LWL-Museum für Naturkunde mit drei Schauspieler*innen zusammen eine Szene entworfen, die Mut machend in die Zukunft entlässt.

 

VON UND MIT : Stella Bensmann, Anouk Fernholz, Moaz Alraie

 Kostüm: Gaby Sogl

 KONZEPT & ENTWICKLUNG : Judith Suermann & Sarah Giese

 Wir danken: Sebastian Koch, Lisa Wong

 Enstanden in Kooperation mit Cactus Junges Theater und dem LWL-Museum für Naturkunde

 

Spielort:

 LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Str. 285, 48161 Münster.

 

STADTENSEMBLE Münster (u.a. in Kooperation mit Cactus Junges Theater)

 lädt am 3.+4.+10.+11. Juni ein zur Reise zum Ende vom Ende der Welt

 Infos zu Reisezentren, Routen, Tickets usw.unter:

 www.stadtensemble.de

 

DAS STÜCK IST TOURFÄHIG UND KANN GEBUCHT WERDEN!


 

Cactus Junges Theater & Gazo Kollektiv präsentieren:

 

 

Preview zu Destination Love

 

 

Storytelling“ der besonderen Art über und um den Frieden. Friedensgeschichten werden getanzt, gelesen oder geschwiegen. Gefunden, entdeckt, geschrieben, erfragt und gesammelt durch ein 10-köpfiges Jugendensemble. Die Jugendlichen berichten und performen szenisch und choreografisch zu dem, was sie über den Frieden herausgefunden haben.

 

 

Termin: Samstag 13.Mai um 20h

 

Ort: Gasometer, Boelckeweg 3, 48155 Münster (Eingang am Albersloher Weg)

 

Eintritt ist frei

 

Anmeldung unter: judith-suermann@cactus-theater.de

 

 

Mitwirkende: Larissa Kjortosheva, Alae Rtimi, Marie Benien, Rahmatallah Ramzi, Stella Bensmann, Joseph Kanoi Mweu, Ilknur Saltabas, Moaz Alraie, Regie: Judith Suermann, Kostüm/Bühne: Gaby Sogl, Regieassistenz: Diletta Bruno,, Choreographie: Emmanuel Edoror Schreibwerkstatt: Ariane Filius Sprecherziehung: Paula Marie Berdrow Hospitanz: Hanna Kroll, Charlene Köster

 

 

Eine Produktion von Cactus Junges Theater in Kooperation mit : Gazo-Kollektiv

 

Gefördert von: Stiftung Bürger für Münster

 

Unterstützt von Liba aus Münster

 


Theater SUPPENTOPF e.V. zeigt:

 

Die kleine Meerjungfrau

… aber dann kam der Müll

 

 

Ein Theaterstück über Meeresverschmutzung – frei nach dem Märchen von Hans Christian Andersen

 

 

Tief unten im Meer, wo das Wasser mal so blau wie der wolkenlose Himmel war, da lebte das Meeresvolk. Die kleine Meerjungfrau war die Schlauste, Mutigste und Neugierigste von allen. Als sie das erste Mal an die Oberfläche schwimmen durfte, sah die kleine Meerjungfrau, dass die Menschen ihren Müll ins Meer warfen. Die Unterwasserwelt drohte zu sterben. Sie wusste, dass sie mit ihnen reden musste, um das Meer zu retten… aber werden die Menschen auf sie hören?

 

 

Aufführungen am 29.04.2023 um 18:00 Uhr und am 30.04.2023 um 16:00 Uhr

Ort: HELIOS Theater, Willy-Brandt-Platz 1D, Hamm

 

 

Karten: 5€ / 4,50€ reservieren unter 02381 – 926837

 

 

www.theater-suppentopf.de

 

 

Ergänzend zur Performance zeigt die Suppentopf-Basisgruppe im Foyer des HELIOS Theaters eine Ausstellung.

 

 

Regie: Judith Suermann & Denise McConnell

Regieasstistenz: Laura Frölich

Film: Biermann und Wegner Medien

Lichtdesign: Jan Leschinski

Fotos/Design: Judith Suermann

Produktionsleitung: Gisela Kaun

 

 

Mitwirkende: Marc Elshoff, Christin Gebel, Lucas Heymann, Andrea Homann, Miriam Kaun, Kerstin Klaner, Nicole Kranke, Martina Kujawa, Martin Nillies, Maximilian Lorenz, Stephan Lorenz, Savannah Stürmer, Thomas Brinkschnieder, Justus Holtmann, Sherelyn Michelle Hochheusel, Tobias Grimm

 

Ein Projekt gefördert von der Stadt Hamm

 

Dank an das Team des HELIOS Theaters, Lea Hahn, Treibkrafttheater und alle Eltern und Betreuer, die uns in der Probenzeit unterstützt haben!

 


Vorhang und Ohren auf für den Theater ex libris Podcast:
In der neuen Folge von „Hörspiele sehen“ widmen sich Björn Roguszka und Christoph Tiemann im Studio von SmackBoom den Anfängen des Live-Hörspiel-Theaters.
Ihre Gäste: Judith Suermann, Urs von Wulfen und drei junge Detektive aus Rocky Beach.
„Wir LESEN jeden Fall!“ hieß es zwischen 2010 und 2018 bei über 200 Veranstaltungen. Das Theater ex Libris brachte insgesamt 25 klassische Fälle der drei Detektive als spezialgelagerte Sonderlesungen auf die Bühne. Dabei stand stets die weniger bekannte Buchvorlage und die amerikanische Original-Serie „The Three Investigators“ im Mittelpunkt.
Judith Suermann und Urs von Wulfen plaudern mit Christoph und Björn über ihre Liebe zu den drei Detektiven, entdecken Erstaunliches über Robert Arthur und seine Buchreihe und verraten, wie sich aus diesen actiongeladenen Lesungen das Theater ex libris entwickelte.
Den Podcast findet ihr hier und überall wo ihr eure Podcasts am liebsten hört:

 Urbanes Intermezzo – FrauenZeitAlter 2022

 

KörperZeiten

 

Das Urbane Intermezzo ist diesmal auf die Suche gegangen nach Veränderungen des Körpers im Laufe der Zeit. Im Probenprozess stand zentral, das eigene Erleben zu vermitteln, Wahrnehmungen von (älteren) Frauen sichtbar zu machen, Anlässe zum Staunen, Nachdenken, Freuen und Raum für Begegnung zu schaffen. Entstanden ist ein mutiges performatives Theaterstück im öffentlichen Raum mit Bewegungsbildern und Texten über die guten und die schattigen Seiten des Wandels.

 

Aufführungen sind am

Sa. 13.8.22 und So. 14.8.22 jeweils 16h im Schlossgarten

 

Der Eintritt ist kostenlos

 

Stückentwicklung und Spiel:

 

Almut Mecking, Margot Recker, Dorothea

 

Savage, Petra Schmitt, Christel Schneider, Brigitte Eich, Barbara Helberg-Gödde

 

Regie: Sarah Giese & Judith Suermann

 

Eine Produktion des Amt für Gleichstellung Münster im Rahmen der Veranstaltungsreihe FrauenZeitAlter 2022

 

 


Neuproduktion Tourneestück buchbar:

 

DAS STÜCK IST TOURFÄHIG UND KANN GEBUCHT WERDEN!


 

Theater SUPPENTOPF zeigt:

 

 

Es Macht einmal...

 

Eine märchenhafte Annäherung an die Themen MACHT und OHNMACHT.

 

 

Es war einmal...eine inklusive Theatergruppe die wollten ein Stück zum Thema Macht und Ohmacht machen. Doch sie durchlebte und druchprobte gemeinsam: Quarantäne, Lockdown, fast wiedergewonnene Freiheit und politischen Wandel. Auf ihrem Weg fanden sie märchenhafte Geschichten über Macht und Ohnmacht, aus ihrem Leben, selbst erdachte, berühmte und noch nie veröffentlichte. Und so trug die Macht des Schauspiels sie über die Ohnmacht hinweg. Zum krönenden Abschluss brachten sie diese Erfahrungen und Geschichten gemeinsam auf die Bühne des HELIOS Theaters. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann spielen sie noch heute....

 

 

Aufführungen am 06.11.2021 um 18:00 Uhr und am 07.11.2021 um 16:00 Uhr

Ort: HELIOS Theater, Willy-Brandt-Platz 1D, Hamm

 

 

Regie: Tashina Mende & Judith Suermann

Regieasstistenz: Laura Frölich

Film: Biermann und Wegner Medien

Lichtdesign: Jan Leschinski

Design: Viktor Sternemann

Produktionsleitung: Gisela Kaun

 

Mitwirkende: Marc Elshoff, Christin Gebel, Lucas Heymann, Andrea Homann, Miriam Kaun, Kerstin Klaner, Nicole Kranke, Martina Kujawa, Martin Nillies, Franziska Batraev, Maximilian Lorenz, Stephan Lorenz, Savannah Stürmer, Thomas Brinkschnieder

 

Dank an das Team des HELIOS Theaters, Lea Hahn, Justus Holtmann, Treibkrafttheater und alle Eltern und Betreuer, die uns in der Online-Probenzeit technisch unterstützt haben!

 

Ein Projekt gefördert von Aktion Mensch,

Sponsor: Lionsclub Hamm Hammona

in Kooperation mit LWL Berufskolleg Hamm

Zutritt nach 3G-Regeln

 

Karten: 5€ / 4,50€ unter 02381 – 926837

 

www.theater-suppentopf.de

Ergänzend zur Performance stellt die Suppentopf-Basisgruppe im Foyer des HELIOS Theaters aus.